Cookie Consent by <a href="https://www.freeprivacypolicy.com/">Free Privacy Policy Generator</a>

Laos / Thalat / Alle Sehenswürdigkeiten

Nam Ngum Reservoir

Tagesausflug von Vientiane zum Stausee von Laos

Nam Ngum Reservoir

Wer kennt das nicht: Es gibt Tage, an denen hat man einfach Lust auf ein Abenteuer! Wir haben uns in Vientiane ein Moped ausgeliehen, sind 90 Kilometer weit bis zum Nam Ngum Reservoir gefahren und haben unterwegs kurze Stopps eingelegt, sobald wir etwas Interessantes gesehen haben.

Moped in Vientiane mieten

Moped mieten in Vientiane

Wir mieten ein Moped bei TL motor bike for rent für einen Tag und zahlen dafür zirka 5 Euro. Zuerst mussten wir einen Führerschein vorlegen und später auch einen Reisepass als Pfand hinterlegen. Zugegeben, das was schon ein etwas merkwürdiges Gefühl, denn was, wenn wir uns bei diesem Ausflug irgendwo ausweisen müssen? Wir machten es dennoch, aber vielleicht ist das dennoch nicht ganz ideal.

Spoiler: Wir mussten uns unterwegs nicht ausweisen und der Reisepass wurde sicher vom Shop aufbewahrt und uns nach Abgabe des Mopeds auch unversehrt wiedergegeben.

Bevor wir uns auf das Moped schwingen, bekamen wir zwei noch zwei Helme – Sicherheit muss sein!

Zwischenstopp in Tha Ngon

Ausblick auf Tha Ngon Brücke vom Lao Derm Som Ngum Restaurant

Nach ungefähr 50 Minuten Fahrt sehen wir ein paar interessante Dinge und machen unseren ersten Stopp. Wir sind in Tha Ngon, einem kleinen Dorf mit der auffälligen Tha Ngon Brücke und einem sehr schönem, treibendem Restaurant namens Lao Derm Som Ngum. Nach jeder Menge Fotos machen wir uns wieder auf, denn vor uns liegen noch viele Kilometer bis zum Reservoir.

Auf den Straßen von Laos

Bereits in Vientiane ist uns aufgefallen, dass viele Mopedfahrer Masken (wir waren dort 2018) trugen. Wir machten es den Einheimischen nach und zogen ebenfalls Masken an und stellten schnell fest, dass sie unsere Gesichter vor dem rötlichen Staub auf den Straßen schützen.

Allgemein kann man sich nicht über die Straßen in Laos beschweren: Man fährt bequem und begegnet so gut wie keinen Schlaglöchern. Es kommt aber vor, dass man manchmal auf Kühe trifft, die scheinbar auch gerne die Straßen nutzen.

Kühe auf den Straßen von Laos

Wir haben sehr große Freude an der Tour mit dem Moped, da wir an vielen Dörfern vorbeifahren und eine neue Seite von Laos kennenlernen, fernab von der Hauptstadt. Die Gebäude sehen anders aus als in Vientiane und die Grundstücke haben selten Zäune.

Häuser in Laos

Manchmal fahren wir an Tischen vorbei, die direkt neben der Straße aufgestellt sind und an denen Leute etwas verkaufen.

Verkaufsstände Straßen von Laos

Unter anderem kommen wir am Bankeun Teacher Training College vorbei, wo sich so einige Menschen aufhalten, die größtenteils auch auf Mopeds sitzen. Ob sie alle bald nach Hause fahren oder sie zum Nachmittag im College lernen, wissen wir nicht.

Bankeun Teacher Training College in Laos

An einem nächsten Ort treffen wir auf eine kleine Gruppe Teenager bzw. ältere Kinder. Wir winken verhalten, schüchternes Winken kommt zurück, gefolgt von ein paar "Hi"s und Lächeln die wir alle austauschen.

Teenager in Laos

Irgendwann treffen wir auch auf eine Tankstelle und nutzen die Gelegenheit, den Tanks unseres Mopeds wieder aufzufüllen. So schön die Gegend außerhalb von Vientiane auch sein mag, liegenbleiben wollen wir hier natürlich nicht. Die Tankstellen funktionieren ein wenig anders als bei uns, denn ein Mitarbeiter tankt das Fahrzeug. Anschließend wird ganz normal bezahlt und es geht für uns weiter Richtung Reservoir.

Tanken in Laos

Garten im Nirgendwo

Garten in Laos

Während wir weiter dem Straßenverlauf folgen, entdecken wir plötzlich links von uns eine Art Garten. Wir lieben Pflanzen, also müssen wir kurz stoppen. Weit und breit ist niemand zu sehen und der Garten ist auch nicht ausgeschildert. Handelt es sich hierbei gar nicht richtig um einen Garten, sondern schlichtweg um einen sehr schön dekorierten Weg voller Pflanzen?

Garten in Laos

Garten in Laos

Vor Ort können wir das Geheimnis nicht lüften und auch später haben wir Schwierigkeiten den Ort auf der Karte wiederzufinden. Nachdem wir unsere Route jedoch mit Google Maps abgesucht haben, machen wir ihn doch ausfindig, nämlich hier. Tatsächlich befindet sich der Garten irgendwo im Nirgendwo von Laos, ohne richtige Adresse.

Ankunft beim Thalat Nam Ngum Reservoir

Thalat Nam Ngum Reservoir in Laos

Und dann kommen wir nach 90 Kilometern an unserem auf Google Maps gesetzten Punkt an. Wenn ihr euch dem See auf der Karte nähert, seht ihr ihn nicht unbedingt sofort, da das Ufer dicht bewachsen ist mit Bäumen und Pflanzen. Wir gehen jedoch zu einer Fläche am Uferrand, von der aus man eine ganz gute Aussicht hat.

Neben uns befindet sich eine Reihe verschiedener kleiner Läden, in denen Snacks, Fisch, Getränke und andere Dinge verkauft werden. Wir holen uns hier Wasser, denn es war ein heißer Tag mit viel Sonnenschein.

Thalat Nam Ngum Reservoir in Laos

Man hat hier aber auch die Möglichkeiten im Restaurant auf dem Wasser zu essen. Wir scheinen ein wenig früh da zu sein, denn es ist zwar offen, aber wir sehen keine Gäste.

Thalat Nam Ngum Reservoir in Laos

Wer mag, kann eine Bootstour über den See machen und erhält dann eine noch viel bessere Aussicht auf den See und seine Landschaft. Für uns wird es jedoch langsam Zeit Vientiane anzusteuern, denn wir möchten noch vor Sonnenuntergang wieder im Hotel sein.

Thalat Nam Ngum Reservoir in Laos

Unsere Bewertung

Wir bewerten die Sehenswürdigkeit in fünf unterschiedlichen Kategorien. In jeder Kategorie können bis zu 10 Punkte erreicht werden, was ein Maximum von gesamt 50 Punkten ermöglicht. Allerdings gewichten wir die jeweiligen Kategorien unterschiedlich. Bitte beachtet, dass unsere Bewertung subjektiv ist und wir hier nur von unserer eigenen Erfahrung ausgehen.

  • groups Erträgliche Touristenmenge (15%): 10
  • map Einfache Anreise (10%): 3
  • photo_camera Gute Fotomotive (30%): 7
  • 0
  • payments Preis-Leistungs-Verhältnis (20%): 9

29 Punkte

Wir haben uns dazu entschieden, den gesamten Ausflug zu bewerten, nicht nur das Nam Ngum Reservoir allein. Laut Google Maps benötigt man mit dem Auto vom Mopedverleih bis zum Reservoir weniger als eine Stunde. Wir benötigten jedoch weitaus länger aufgrund der vielen Zwischenstopps. Es waren aber genau die Zwischenstopps, die den Ausflug so schön gemacht haben.

Wir durften einen kleinen Blick in das Leben der Menschen in Laos werfen, wie sie leben, arbeiten, mit wie viel Liebe sie ihre Umgebung pflegen. Insgesamt hat uns der Ausflug nur 10 Euro gekostet für das Moped und einmal tanken, was sehr günstig ist.

Standort und Adresse

Das Reservoir ist riesig, daher teilen wir hier mit euch lediglich die Adresse des Standortes, zu dem wir gefahren sind.

Adresse: GHG2+RHV, Thalat, Laos