Cookie Consent by <a href="https://www.freeprivacypolicy.com/">Free Privacy Policy Generator</a>

Spanien / Garachico / Alle Sehenswürdigkeiten

Parque de la Puerta de Tierra

Hafentor aus dem 16. Jahrhundert, Pflanzen und Katzen

Parque de la Puerta de Tierra

Wir besuchen den Parque de la Puerta de Tierra im Rahmen eines Ausflugs mit AIDA nur für einen kurzen Stopp. Er befindet sich in Garachico, einer Kleinstadt auf der Insel Teneriffa, deren Geschichte sowohl interessant als auch tragisch ist.

Der Park

Puerta de Tierra Park

Beim Parque de la Puerta de Tierra handelt es sich um einen kleinen Park mit einem ganz besonderen Element in der Mitte: der Puerta de Tierra. Dieses Tor war seit dem frühen 16. Jahrhundert bis zum Vulkanausbruch 1706 der Eingang in den Hafen von Garachico und ist eines der wenigen Elemente, die noch vom alten Hafen erhalten sind. Das Tor steht jedoch nicht mehr an seiner ursprünglichen Stelle, was seiner historischen Bedeutung jedoch keinen Abbruch tut.

Ein besonderes Highlight des Parks sind die historischen Elemente, die in die Landschaft integriert sind. Neben dem Stadttor gibt es auch alte Mauerreste und andere archäologische Funde, die die lange Geschichte der Stadt illustrieren. Diese Elemente machen den Park nicht nur zu einem Ort der Erholung, sondern auch zu einem Freilichtmuseum, das die Besucher in die Vergangenheit entführt.

Puerta de Tierra Park Katzen

Katzenfreunde werden sich freuen: Im Park laufen jede Menge flauschige Vierbeiner umher, die allesamt einen sehr gepflegten Eindruck machen. Vermutlich handelt es sich hier um freilaufende Hauskatzen.

Der Park ist ziemlich klein. Gerade wenn man ihn wie wir mit einer Reisetruppe besucht, dann müsst ihr auf denen schmalen Wegen und Treppen aufpassen. Falls ihr ungern andere Menschen auf euren Urlaubsfotos habt, dann wird es hier dementsprechend auch eine Herausforderung solche Fotos zu machen.

Geschichte

Im 16. Jahrhundert war Garachico ein wichtiger Hafen in Teneriffa, der Handelsrouten nach Europa, Afrika und Amerika bediente. Alle möglichen Waren wurden in dieser Zeit am Hafen gehandelt:

  • Populäre Exportgüter: Wein, Zucker, gegerbte Leder, Seide
  • Importgüter: Stoffe aus England und Frankreich, flämische Kunstwerke, verschiedene Handwerksgüter
  • Aus Amerika: Farbstoff Indigo, Gold und Silber
  • Aus dem Orient: Gewürze
  • Aus Afrika: Sklaven

Unzählige Händler und Käufer sind in dieser Zeit durch genau dieses Tor hindurch gegangen. Die Überreste des Tores geben einen Einblick in die vergangene Bedeutung Garachicos als einer der wichtigsten Häfen Teneriffas, bevor es 1706 durch einen Vulkanausbruch teilweise zerstört wurde.

Unsere Bewertung

Wir bewerten die Sehenswürdigkeit in fünf unterschiedlichen Kategorien. In jeder Kategorie können bis zu 10 Punkte erreicht werden, was ein Maximum von gesamt 50 Punkten ermöglicht. Allerdings gewichten wir die jeweiligen Kategorien unterschiedlich. Bitte beachtet, dass unsere Bewertung subjektiv ist und wir hier nur von unserer eigenen Erfahrung ausgehen.

  • groups Erträgliche Touristenmenge (15%): 5
  • map Einfache Anreise (10%): 7
  • photo_camera Gute Fotomotive (30%): 5
  • history_edu Historischer Hintergrund (25%): 6
  • payments Preis-Leistungs-Verhältnis (20%): 5

27 Punkte

Standort und Adresse

Adresse: Pl. Juan González de la Torre, 3, 38460 Garachico, Santa Cruz de Tenerife, Spanien