Cookie Consent by <a href="https://www.freeprivacypolicy.com/">Free Privacy Policy Generator</a>

Litauen / Vilnius / Alle Sehenswürdigkeiten

Fernsehturm in Vilnius

Die beste Aussicht auf die Hauptstadt von Litauen

Fernsehturm in Vilnius

Wenn ihr eine Möglichkeit sucht Vilnius von oben zu sehen, dann ist der Fernsehturm die beste Adresse dafür. Der 326,5 Meter hohe Sendeturm dient der Verbreitung von UKW- und TV-Programmen, aber in einer Höhe von 165 Metern öffnet sich eine Aussichtsplattform für die Öffentlichkeit. Der Turm liegt etwa drei Kilometer westlich des Stadtzentrums und befindet sich am linken Ufer der Neris. Jährlich wird der Fernsehturm von durchschnittlich 120.000 Menschen besucht und auch wir waren dort.

Aussicht vom Fernsehturm

Aussicht vom Fernsehturm in Vilnius

Wir besuchten den Fernsehturm an einem kalten Wintertag mit gutem Wetter, denn eine gute Sicht ist für solch einen hohen Aussichtspunkt das A und O. Um auf die Aussichtsplattform zu gelangen, muss man zunächst für den Eintritt an der Kasse bezahlen (wir zahlten 6 Euro pro Person).

Dreh-Restaurant im Fernsehturm von Vilnius

Man gelangt bequem mit dem Fahrstuhl zur Aussichtsplattform und dem Dreh-Restaurant namens Paukščių takas ("Milchstraße"), das europäische Gerichte anbietet. Wir haben dort zeitlich bedingt nicht gegessen, haben aber gehört, dass das Essen in anderen Restaurants in Vilnius besser sein soll. Man muss aber dazu sagen, dass das Essen dort nicht schlecht ist und es sicherlich ein tolles Erlebnis ist bei dieser Aussicht zu speisen. Das Restaurant dreht sich übrigens in einer Stunde um 360°.

Aussicht vom Fernsehturm in Vilnius

Die Aussicht ist die beste, die ihr in Vilnius bzw. in Litauen haben könnt. Man ist hier nicht eingeschränkt und kann bei 360° aus den Fenstern schauen.

Aussicht vom Fernsehturm in Vilnius

Uns hat der Besuch sehr gefallen und es ist ein Muss für alle, die Aussichtsplattformen mögen. Allerdings sollte das Wetter mitspielen, denn an einem regnerischen oder nebeligen Tag wird man kaum etwas sehen können.

Aussicht vom Fernsehturm in Vilnius

Geschichte des Fernsehturms

Die Baugeschichte des Turms begann am 24. April 1974 auf dem Hügel Karoliniškės, der etwa 60 Meter höher liegt als die Altstadt. Für das Fundament wurde ein Loch mit einem Durchmesser von 38 Metern und einer Tiefe von 8,25 Metern gegraben. Der Turmschaft wurde aus Beton gefertigt und die Arbeiten daran starteten im Frühjahr 1975. Im Februar 1978 begann man mit der Errichtung des Turmkorbs. Für das Drehrestaurant wurden spezielle Stahlelemente hergestellt. Die Eröffnung des Turms erfolgte am 30. Dezember 1980, woraufhin der Abbau eines älteren Sendeturms im September 1985 umgesetzt wurde.

Während der Unabhängigkeitsbewegung der baltischen Republiken gegen die Sowjetunion im Januar 1991 spielte der Fernsehturm Vilnius eine tragende Rolle. Panzer rollten in die Stadt ein, um den Turm zu besetzen. 12 mutige Zivilisten bildeten eine Menschenkette um den Turm herum, um ihn zu schützen. Jedoch machten die Panzer vor ihnen keinen Halt und so verloren sie ihr Leben. Ein Gedenkplatz in Form kleiner Granitobelisken zu Ehren dieser Opfer befindet sich am Fuß des Turms, und ihre Gräber sind auf dem Friedhof Antakalnis zu finden.

Weitere Fakten über den Fernsehturm

Mit einer Höhe von 326,5 Metern ist der Fernsehturm von Vilnius der höchste freistehende Turm in den baltischen Staaten und einer der höchsten in Europa.

Seit der Jahrtausendwende verwandelt sich der Fernsehturm jedes Jahr zu Weihnachten in den laut Guinness-Buch der Rekorde größten Weihnachtsbaum der Welt. Insgesamt 25.000 Glühbirnen an kilometerlangen Stahlseilen lassen ihn tannenbaumförmig erstrahlen.

Eine weitere bemerkenswerte Dekoration erhielt der Fernsehturm zur Basketball Europameisterschaft im Jahr 2011. Mit einem Durchmesser von 35 Metern und einer Netzlänge von 40 Metern hing auf einer Höhe von 170 Metern der größte Basketball-Korb der Welt, der dank der knapp 550 Glühbirnen auch in der Nacht sichtbar war.

Unsere Bewertung

Wir bewerten die Sehenswürdigkeit in fünf unterschiedlichen Kategorien. In jeder Kategorie können bis zu 10 Punkte erreicht werden, was ein Maximum von gesamt 50 Punkten ermöglicht. Allerdings gewichten wir die jeweiligen Kategorien unterschiedlich. Bitte beachtet, dass unsere Bewertung subjektiv ist und wir hier nur von unserer eigenen Erfahrung ausgehen.

  • groups Erträgliche Touristenmenge (15%): 9
  • map Einfache Anreise (10%): 5
  • photo_camera Gute Fotomotive (30%): 7
  • history_edu Historischer Hintergrund (25%): 7
  • payments Preis-Leistungs-Verhältnis (20%): 6

35 Punkte

Wenn eure Unterkunft wie unsere im Zentrum liegt, dann ist die Anreise zum Fernsehturm nicht ganz so einfach. Zu Fuß müsst ihr mit einem langen Fußmarsch rechnen und wer das nicht möchte, muss auf die öffentlichen Verkehrsmittel oder Taxis ausweichen.

Standort und Adresse

Adresse: Sausio 13-osios g. 10, 04347 Vilnius, Litauen